Dr. Max Köhler

Dr. Max Köhler

Dr. Max Köhler

Data Scientist, Continental AG |

Vorausschauende Steuerung von F&E-Projekten in der Fertigung durch Analyse der Projektdatenbank.

F&E-Projekte in der Fertigung sind riskant! Geld muss investiert werden, auch wenn das Ergebnis schwer im Voraus zu bestimmen ist und sich mögliche Erträge erst viele Monate oder sogar Jahre nach Abschluss des Projekts zeigen. Die Projektsteuerung sucht häufig nach KPIs, die den Status des Projekts zu einem bestimmten Zeitpunkt messen. Dieser Ansatz ist weder vorausschauend, noch erlaubt er eine Ursachenanalyse. Mein Vortrag beschreibt einen pragmatischen Ansatz, aus der Projektdatenbank projektspezifische Indikatoren abzuleiten und deren Korrelationen zu den Feldthemen des Produkts, die das Projekt generieren, aufzudecken. Dies ermöglicht die Erkennung von Feldproblemen bereits in dem sehr frühen Stadium, in dem das Produkt gerade erst entwickelt wird. Darüber hinaus wird die Leistungsfähigkeit der Textanalyse genutzt, um die Beschreibungen des F&E-Projekts zu analysieren, indem benutzerdefinierte Entitäten und Textthemen gefunden werden. Dies ermöglicht die gewünschte Ursachenanalyse. Die kombinierte Analyse von strukturierten und unstrukturierten Daten veranschaulicht den Nutzen der Datenwissenschaft für einen kleinen, stichprobenartigen, geschäftsrelevanten Anwendungsfall.

Kurzbiographie

Als Data Scientist bei der Continental AG arbeitet Max an analytischen Projekten in den Bereichen Qualität, Produktion und Logistik. Bevor er zu Continental kam, hatte er mehrere Jahre Erfahrung im Softwaregeschäft als Pre-Sales-Berater und Solution Architect. Er konzentriert sich hauptsächlich auf Text Mining, Data Mining, Forecasting, Reporting und Data Wrangling und verfügt über Projekterfahrung in der Banken-, Software- und Fertigungsindustrie. Akademisch hat er in Ökonometrie promoviert und verfügt über ein Diplom in Wirtschaftsmathematik.