Status Quo Advanced Analytics in der DACH-Region – Gelingt die produktive Nutzung der Lösungen? Teil 1: Wie weit sind Anwenderunternehmen?

von: Lars Iffert und Dr. Sebastian Derwisch

Advanced Analytics ist nach wie vor ein Trendthema. Es kann die Basis für neue Geschäftsmodelle, attraktivere Produkte und Dienstleistungen bilden oder zur Prozessoptimierung genutzt werden. Allerdings ist oft unklar, was bereits machbar und was leider nur wünschenswert ist. Doch wie werden fortgeschrittene Analysemethoden heute tatsächlich genutzt? Welche Unternehmen nutzen Advanced Analytics überwiegend? Wie weit sind die einzelnen Branchen? Welche Use Cases werden tatsächlich umgesetzt? Antworten auf diese Fragen geben die Ergebnisse der neuesten BARC-Anwenderbefragung Advanced Analytics. Die jährlich stattfindende Studie analysiert die Rückmeldungen von wieder über 250 Teilnehmern aus der DACH-Region. Dabei werden dieses Mal insbesondere Unterschiede zwischen Unternehmen, die sich im Stadium der Prototypisierung und solchen, die sich noch vorwiegend in der Operationalisierung befinden, herausgearbeitet.

Advanced-Analytics-Nutzung steigt und Initiativen reifen

Advanced Analytics befindet sich immer noch in einer frühen Phase der Verbreitung. Der Anteil der Unternehmen, die Advanced Analytics vereinzelt oder häufig nutzen, steigt gegenüber dem Vorjahr leicht von 36% auf 43% an. Allerdings hat sich der Anteil der Unternehmen die Advanced Analytics häufig nutzen verdoppelt – 10% anstelle von 5% nutzen Advanced Analytics häufig im Unternehmen. Beim Blick auf die Phasen des analytischen Zyklus ist erkennbar, dass der Anteil der Unternehmen, die dabei sind Use Cases zu identifizieren, abgenommen hat. Dafür nimmt der Anteil der Unternehmen, die sich in der Prototypisierung befinden ähnlich leicht zu (von 24% auf 29%) wie der Anteil der Unternehmen. die Advanced Analytics regelmäßig zur Entscheidungsunterstützung nutzen (von 15% auf 22%). Insgesamt befinden sich 72% der Unternehmen, die am Survey teilgenommen haben, in der Prototypisierung und 28% in der Operationalisierung von Advanced-Analytics-Lösungen.

Phasen Advanced Analytics Projekte

Abbildung 1 In welcher Phase der Umsetzung von Advanced-Analytics-Projekten befinden Sie sich derzeit hauptsächlich? (n=111)

Starke Nutzung in allen Anwendergruppen

Fachbereiche sind weiterhin die wichtigsten Treiber von Advanced Analytics. In 31 % der Unternehmen wird Advanced Analytics durch Key User aus dem Fachbereich umgesetzt. Immerhin in 15 % der Unternehmen nutzen bereits Gelegenheitsanwender in den Fachbereichen Advanced Analytics. Dieser Anteil wird sicherlich noch steigen – ob bewusst oder unbewusst durch eine stärkere Integration von Advanced Analytics in die operativen und dispositiven Prozesse. 23 % der Befragten geben an, dass Advanced-Analytics-Analysen durch Data Scientists durchgeführt werden. Einige Unternehmen (15 %) haben zusätzlich Aufgaben rund um fortgeschrittene Analysen institutionalisiert und Data Science Labs gegründet. 21 % der Befragten setzen Advanced Analytics durch ein Business Intelligence Competency Center (BICC) um. Das BICC bietet sich an, um Advanced Analytics im täglichen Einsatz zu steuern und zu entwickeln.16 % der Befragten greifen auf externe Dienstleister zurück.

Unternehmen befinden sich in einer frühen Phase der Operationalisierung

Die Operationalisierung von Advanced-Analytics-Prototypen gliedert sich in verschiedene Etappen. Nutzer befinden sich überwiegend in den frühen Phasen der Operationalisierung. Über ein Viertel der Unternehmen ist aktuell dabei, Prototypen zu validieren bzw. ein technisches Deployment umzusetzen oder Nutzeroberflächen zu erstellen. 60% bis 71% der Unternehmen haben noch keine Projekte in die Phasen der Nutzung dieser Advanced-Analytics-Anwendungen überführt und konnten auch noch keine konkreten Mehrwerte messen. Die Validierung der Prototypen ist die Phase, welche Unternehmen die größten Schwierigkeiten bereitet.

Lernen Sie weitere strategische, technologische und organisatorische Herangehensweisen sowie Best Practices der produktiven Nutzung von Advanced Analytics auf dem Data Festival am 20. und 21. März 2019 in München kennen und nutzen Sie die Chance sich mit anderen Teilnehmern, Ausstellern, Experten und Gleichgesinnten zu vernetzen und in moderierten Workshops auszutauschen.